Shuttlelager Teil 1 – Grundlagen (1/2)

Shuttlelager werden für die Lagerung oder Zwischenpufferung von Behältern, Kartonagen und Tablaren eingesetzt. Als Shuttlelager werden statische Zeilenregallager bezeichnet, in welchen autonome Shuttlefahrzeuge operieren. Die einzelnen Shuttlefahrzeuge bedienen eine oder mehrere Regalebenen, jedoch nicht alle. Shuttle die mehrere Regalebenen bedienen weisen eine Hubfunktion auf. Zur Verbindung der Regalebenen werden Vertikalförderer eingesetzt. Diese können entweder die Shuttlefahrzeuge in eine andere Regalebene umsetzen oder das Fördergut auf das Niveau der Lagervorzone befördern. Shuttlelager werden vorzugsweise für hochdynamische Anwendungen eingesetzt und sind den Automatischen Kleinteilelagern (AKL) zuzuordnen. Sie stellen demnach eine Alternative zu konventionellen Lagersystemen mit Hubbalken- oder Regalbediengeräten dar. Vorteile entstehen durch die Möglichkeit, die Leistung des Systems durch Variation der Shuttleanzahl zu skalieren. Somit kann auf Bedarfsspitzen und schwankende Kapazitätsauslastungen reagiert werden. Die Lastaufnahme erfolgt durch Lastaufnahmemittel (LAM), wie sie aus dem Bereich der Regalbediengeräte bekannt sind. Die LAM sind jedoch auf die Anwendung in Shuttlesystemen hin optimiert. Daher ist die Flexibilität hinsichtlich unterschiedlicher Lagergüter gegeben. Abhängig vom Lastaufnahmemittel sind verschiedene Regaltypen zu verwenden.

Shuttle mit Hub:

Shuttle ohne Hub:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s